Wochenende für Mütter und Kinder PDF Drucken E-Mail
"Wir würden es jederzeit wieder machen, weil man dadurch etwas bewegen kann"

17.09.13 Migrantenmütter und Kinder auf Burg Bodenstein - ein Ausflug zur Aktivierung der Potentiale und zum Empowerment von Migrantinnen



Am Nachmittag des 30.08.2013 starteten 12 Migrantenmütter mit 21 Kindern gemeinsam mit Mitarbeiterinnen des Instituts für Berufsbildung und Sozialmanagement gGmbH, einer Tochter der AWO  Thüringen, und des Büros für Ausländische Mitbürger/innen im Evangelischen Kirchenkreis zu einem  spannenden Wochenende auf die Burg Bodenstein (Eichsfeld). Gefördert wurde diese Unternehmung von  der Stiftung Familiensinn und der Ausländerbeauftragten des Landes Thüringen.

Für die Vorschulkinder und die Schulkinder gab es ein aufregendes Programm mit Ritterspielen und Filzen.
Die Mütter nahmen an einem 2-tägigen Workshop teil, in dem es besonders um die schwierige Vereinbarkeit
von Familie und Beruf ging. Intensiv diskutiert wurde über die Rolle innerhalb der der Familie, über (Selbst-)Verantwortung, Beziehung und Unterstützungsnetzwerke. Dabei wurde deutlich, dass häufig die Zeit fehlt, um eigene Ziele stärker verfolgen zu können. „Hier müssen wir ansetzen und beratend zu Seite stehen, es gilt alternative Wege aufzuzeigen" so Dozentin Anne Störger vom Projekt „IQ Gender".

Doch auch gemeinsame Zeit für die Familien stand auf dem Programm – da konnte selbst der strömende Regen Mütter und Kinder nicht vom gemeinsamen Fußballspiel abhalten.

Für viele Familien war dies der erste Urlaub seit langer Zeit. „Es unglaublich schön, auf so einer Burg zu sein - so etwas können wir sonst nicht machen, das Geld reicht nicht", so eine Teilnehmerin.

Auch die Dozentinnen haben aus diesem einzigartigen Pilotprojekt ein Resümee gezogen: „Wir würden es jederzeit wieder machen, weil man dadurch etwas bewegen kann" stellte Christine-Gessler-Unthan vom Projekt „KOMM" fest „Allerdings wäre es gut, wenn wir eine ganze Woche zur Verfügung hätten, da die Gruppe sich zunächst auch finden muss - wir arbeiten daran" meinte lächelnd Lena Kühnel vom Büro für ausländische MitbürgerInnen.



Dieses Projekt wurde durchgeführt vom IBS und Büro für ausländische MitbürgerInnen.

Gefördert durch:


 
© 2017 Büro für ausländische MitbürgerInnen im Evangelischen Kirchenkreis Erfurt
Dies ist ein kostenloses Joomla Template von funky-visions.de
FVTECHBLOG0808